BMBF-Forschungsschwerpunkt | Steuerung im Bildungssystem

Tagungen und Kongresse 2011 - SteBis zeigt Präsenz

Postersession

Prof. Dr. Heinrich bei der Projektpräsentation

News vom 14.12.2011

Erste Ergebnisse der SteBis-Projekte wurden 2011 im Rahmen von Einzelbeiträgen oder Symposien auf den folgenden Konferenzen und Tagungen präsentiert:

Bei der Herbsttagung der Arbeitsgruppe für Empirische Pädagogische Forschung (AEPF) in Klagenfurt zum Thema „Baustelle Lehrerbildung“ waren Beiträge aus den Projekten „Die Realisierung testbasierter Schulreform in der Mehrebenenstruktur des Schulsystems“, „Schulen als Steuerungsakteure im Bildungssystem (StABil)“ sowie aus dem Projekt „Evidenzbasiertes Handeln im schulischen Mehrebenensystem - Bedingungen, Prozesse und Wirkungen (EviS)“ vertreten.

Im Kontext der Herbsttagung der Kommission Bildungsorganisation, Bildungsplanung, Bildungsrecht (KBBB) in Bayreuth, deren forschungsbezogener Rahmen sich auf Fragen der „Deregulierung im Bildungswesen“ bezog, konnten zwei komplette Sessions von SteBis-Projektnehmern gestellt werden. Die Projekte „Die Realisierung testbasierter Schulreform in der Mehrebenenstruktur des Schulsystems“, „EviS“ und „StABil“ widmeten sich dem Thema „Evidenzbasierte Steuerung“. In einer zweiten Session wurden drei Beiträge zum Thema „Deregulierung oder Delegation? - Schulinspektion als Frageanlass und Beispiel“ vorgestellt (durch die Projekte „Schulinspektion als Steuerungsimpuls zur Schulentwicklung und seine Realisierungsbedingungen auf einzelschulischer Ebene“ und „Externe Evaluation/Schulinspektion und Qualitätsentwicklung von Schulen“). Ein weiterer Vortrag aus dem SteBis-Kontext fand im Rahmen der Session „Schulleitung“ statt (Projekt „Schulleitungshandeln zwischen erweiterten Rechten und Pflichten (SHaRP)“).

Auf der European Conference on Educational Research (ECER) in Berlin zum Thema “Urban Education” haben sich mehrere SteBis-Projekte mit Vorträgen (Projekte „StABil“, „Schulentwicklung unter Bedingungen vielfacher Bildungsrisiken“ sowie  Schulinspektion als Steuerungsimpuls zur Schulentwicklung und seine Realisierungsbedingungen auf einzelschulischer Ebene) und Postern (Projekte „Strategien der Qualitätssicherung von Schulen in schwieriger Lage“ und „Externe Evaluation/Schulinspektion und Qualitätsentwicklung von Schulen“) präsentiert.

Bei der Konferenz der European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI) in Exeter zum Thema “Education for a Global Networked Society” war das Projekt „Die Realisierung testbasierter Schulreform in der Mehrebenenstruktur des Schulsystemsvertreten mit einem Vortrag zum Thema “Differential effects of low-stakes mandatory testing on data based school improvement”.

Neben den wissenschaftlichen Konferenzen und Tagungen wurde der Forschungsschwerpunkt SteBis auch im internationalen Raum - über eine Posterpräsentation der Koordinierungsstelle - bei der Konferenz der European Association for Practitioner Research on Improving Learning in education and professional practice (eapril) in Nijmegen (NL) vertreten. Im Rahmen dieser Konferenz konnten wichtige Impulse zum Thema „evidence-based policy“ (z.B. im Workshop von David Gough, Direktor des „Evidence for Policy and Practice Information and Co-ordinating Centre“) aufgegriffen werden, die sicherlich bei der SteBis-Zwischentagung weiter diskutiert werden.