BMBF-Forschungsschwerpunkt | Steuerung im Bildungssystem

Bildungsbezogene Integration unter Bedingungen vielfacher Bildungsrisiken - Fallstudien zu zwei erfolgreichen Schulen mit multikultureller Schülerschaft in benachteiligten Stadtteilen

Laufzeit:

01.06.2010 - 31.07.2012

Forschungseinrichtung:

Georg-August-Universität Göttingen

Projektleitung(en):

Junior-Prof. Dr. Nicolle Pfaff

Projektmitarbeiter/innen:

Laura Fölker, Thorsten Hertel

Untersuchungsziel:

In diesem Vorhaben ging es darum, die bislang weitgehend unerforschten Strukturbedingungen erfolgreicher Schulen mit multikultureller Schülerschaft in benachteiligten Stadtteilen zu untersuchen. Dies geschah auf der Basis von Fallstudien zu den Erfolgsbedingungen von zwei in deutschen Schulwettbewerben ausgezeichneten Schulen aus multikulturellen und ökonomisch deprivierten Stadtteilen deutscher Großstädte. Auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse sollte u. a. ein Leitfaden für die Entwicklung von Schulen in sozial und ökonomisch benachteiligten Regionen erstellt werden. Damit sollte die Untersuchung analytisch einen Beitrag zur Identifikation von Bedingungen des Schulerfolgs und praktisch einen Beitrag zur bildungspolitischen und schulorganisatorischen Unterstützung der Arbeit von Schulen in schwieriger Lage leisten.

Untersuchungsdesign:

Indizierte Befragungen einzelner Akteursgruppen in Form von Interviews und Gruppendiskussionen sowie, z.T. mit Aufzeichnungen verbundene, Beobachtungen zentraler schulischer Ereignisse (z.B. Jahrgangsteamsitzungen, Infoabende zur Schule), Betrachtung des schulischen Kontexts mit dem sozialen Nahraum über sozial- und bildungsstatistische Analysen

Untersuchungszeitpunkt(e):

1) 08/2010

2) 02/2011

3) 08/2011

4) 02/2012

5) 08/2012

Untersuchungen in den Bundesländern:

zwei deutsche Großstädte

Zwischenergebnisse:

Erste Ergebnisse werden in Form von Publikationen und Vorträgen bis Ende 2011 veröffentlicht