BMBF-Forschungsschwerpunkt | Steuerung im Bildungssystem

Beitrag von Prof. Dr. Stefan Brauckmann im Nationalen Bildungsbericht Österreich 2015

NBB 2015

NBB 2015

News vom 10.10.2016

In dem neu veröffentlichten Nationalen Bildungsbericht Österreich 2015 widmet sich Prof. Dr. Brauckmann mit einem Beitrag dem Thema der Schulautonomie im österreichischen Schulwesen. Wie der Titel Schulautonomie oder die Verteilung von Entscheidungsrechten und Verantwortung im Schulsystem verlauten lässt, analysiert und problematisiert Brauckmann et al. die bisherige Verteilung von Entscheidungsrechten mit Hinblick auf das Ziel einer Autonomiereform. Im Zentrum der Reformüberlegungen stehen folgende Fragenkomplexe:

1. Strategien der Neuverteilung von Entscheidungsmöglichkeiten, 2. Adressaten der neuen Entscheidungsmöglichkeiten, 3. Entscheidungsfelder oder -inhalte, und 4. Ziele der Autonomisierung.

Den vollständigen Beitrag können Sie im 2. Band des Bildungsberichts Fokussierte Analysen bildungspolitischer Schwerpunktthemen nachlesen.

Allgemeine Informationen zum Nationalen Bildungsbericht 2015 finden Sie hier. Der Bericht wurde in enger Kooperation zwischen dem BIFIE und Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern an österreichischen Forschungsinstituten herausgegeben.

Ebenfalls mit Bezug auf den Bildungsbericht hat die Alpen-Adria-Universität, an der Prof. Dr. Brauckmann forscht und lehrt, ein Interview zum Thema veröffentlicht. Orientiert an der Leitfrage, ob Schulen autonomer werden müssen, um effizienter und handlungsfähiger zu werden, legt Brauckmann dar, inwiefern sich Schulautonomie auf die Handlungsspielräume von Schulleitungen auswirkt. Das vollständige Interview finden Sie hier.

6 / 59