BMBF-Forschungsschwerpunkt | Steuerung im Bildungssystem

Nicht-intendierte Effekte Neuer Steuerung im Schulsystem

Projektstart:

01.03.2011

Forschungseinrichtung:

Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Projektleitung(en):

Prof. Dr. Johannes Bellmann

Projektmitarbeiter/innen:

Doris Duzevic, Corrie Kirchhoff, Sebastian Schweizer

Untersuchungsziel:

Ziel ist die systematische Erforschung nicht-intendierter Effekte Neuer Steuerung im Schulsystem. Im Mittelpunkt des Projekts steht eine mehrstufige Instrumententwicklung, deren Ergebnis ein Screening-Instrument sein soll, das Kultusministerien, Schulverwaltungen und -trägern sowie ggf. Schulen zusammen mit einem Manual zur systematischen Reformfolgenforschung an die Hand gegeben werden soll.

Untersuchungsdesign:

1) qualitative Interviews mit Lehrer/innen und Schulleiter/innen

2) quantitative Befragungen von Lehrer/innen und Schulleiter/innen

Untersuchungszeitpunkt(e):

1) Januar - März 2012

2) April-Mai 2012

Untersuchungen in den Bundesländern:

Berlin, Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Thüringen

Zwischenergebnisse:

Erste Ergebnisse sind im 3. Quartal 2012 zu erwarten