BMBF-Forschungsschwerpunkt | Steuerung im Bildungssystem

SteBis-Projekt „Schulleitung und Schulleistung“ stellt Zwischenergebnisse auf der ECER-Konferenz 2015 vor

Bild: Barbara Muslic und Tanja Graf präsentierten Zwischenergebnisse ihres Projekts auf der ECER 2015 in Budapest

Bild: Barbara Muslic und Tanja Graf präsentierten Zwischenergebnisse ihres Projekts auf der ECER 2015 in Budapest
Bildquelle: Barbara Muslic

News vom 12.10.2015

Auf der diesjährigen European Conference on Educational Research (ECER), die Anfang September 2015 in Budapest (Ungarn) stattfand, stellten Barbara Muslic und Tanja Graf erste Ergebnisse aus dem SteBis-Projekt „Schulleitungen und Schulleistungen – Maßnahmen von Schulleitungen in Folge zentraler Lernstandserhebungen und ihre Wirkung auf Schulleistungen“ (Leitung Prof. Harm Kuper, FU Berlin) vor.

Im Projekt wurden Schulleitungen aus zwei Bundesländern zum Umgang mit VERA 8-Daten im Hinblick auf Unterrichts- und Schulentwicklungsprozesse quantitativ befragt (Fragebogenrücklauf: 114 Schulleitungen). Ebenso wurden die VERA-8-Ergebnisse von Schülerinnen und Schülern in Mathematik und im Bereich Lesen herangezogen.

In dem Vortrag wurden erste Ergebnisse bezüglich der Fragestellung, ob die distributed leadership oder andere Führungsstile von Schulleitungen einen Einfluss auf Schülerleistungen (VERA 8) haben, präsentiert.

Bei der Auswertung der Daten aus dem ersten Messzeitpunkt zeigt sich, dass es keinen signifikanten Zusammenhang von Aspekten der distributed leadership (delegativer Führungsstil) und Schülerleistungen gibt. Es konnte lediglich für den direktiven Führungsstil ein statistisch signifikanter negativer Zusammenhang mit Schülerleistungen (im Bereich Lesen) in einem Bundesland nachgewiesen werden. Dieser untersuchte Zusammenhang scheint generell von den unterschiedlichen strukturellen Spezifika der Schulsysteme in den Bundesländern abzuhängen.

Weitere Analysen zum Zusammenhang von distributed leadership und Schülerleitungensind mit den Befragungsdaten von Schulleitungen und Fachbereichsleitungen aus dem zweiten Messzeitpunkt geplant.

16 / 59